Home | Kontakt | Impressum
Gewässerstrukturen ____________Hier geht es zu den Strukturdaten...

Das äußere Erscheinungsbild unserer Bäche und Flüsse ist eine unverzichtbare Orientierungshilfe, um kosteneffiziente Maßnahmen zur Verbesserung des gegenwärtigen Gewässerzustandes, der wegen menschlicher Eingriffe häufig strukturell verarmt ist, ausarbeiten zu können.

Daher stellt der Herausgeber dieser Seite auf der Basis von Gewässerstrukturdaten, die vom Land NRW zur Verfügung gestellt worden sind, wichtige Strukturparameter in ihrer Verteilung und Häufigkeit entlang der Wasserkörper und der Gewässer insgesamt in Diagrammen vor. Der Wert dieser ungewohnten Art der Darstellung lässt sich an dem nebenstehenden Beispiel eines Sennebaches besonders eindrucksvoll aufzeigen.

 

Unser Adernetz in Ostwestfalen-Lippe:
Überwiegend "erheblich verändert".
Wollen wir das?

Die dem Herausgeber zur Verfügung gestellten Daten sind für das Projekt "Begleitung der Verfahren zur Wasser-rahmenrichtlinie" gedacht und dienen damit der aktiven Beteiligung aller interessierten Stellen und letztlich jeder einzelnen Bürgerin und jedes einzelne Bürgers, deren Interesse geweckt ist. Der Zeitpunkt der jeweiligen Datenerhebung ist auf den Diagrammseiten angegeben. Inzwischen liegt neben der ersten Strukturkartierung um die Jahrtausendwende auch eine neue Datenerhebung aus dem Jahre 2012 vor. Die Darstellung der Strukturen im Säulendiagramm ermöglicht einen Vergleich der Kartierergebnisse. Dazu dürfen allerdings schon wegen der veränderter Stationierung einzelne 100 m-Abschnitte nicht direkt miteinander verglichen werden. Das Gesamtbild der Strukturverteilung aber fordert zu einer vergelichenden Betrachtung geradezu auf, allein schon um die Plausibilität der beiden Strukturkartierungen zu überprüfen. Ganz wichtig ist ein Vergleich, wenn sich das Gewässer in den zwölf Jahren nach der Ersterhebung zu größerer Strukturvielfalt entwickeln konnte. Derartige Beispiele sollen insbesondere während der bevorstehenden halbjährigen Beteiligung am neuen Bewirtschaftungsplan auf dieser Seite diskutiert werden.

Der Herausgeber sieht seine orientierenden Übersichten als aktive Beteiligung nach Art. 14 der WRRL an und bemüht sich, die Daten aktuell zu halten. Die vorgenommene selektive Auswertung einiger weniger Hauptparameter oder Einzelparameter von den insgesamt 30 Einzelparametern, wie den Uferverbau, den Gehölzbewuchs und die Gewässerrandstreifen, gibt natürlich nur eine grobe Übersicht der Gewässerstruktur und kann keineswegs einen umfassenden Einlick gewährleisten. Der Herausgeber freut sich über jeden Hinweis, wo mehr Informationen über den Strukturzustand unserer Gewässer zu finden sind. Dann könnte er seine eigenen aufwendigen Bemühungen erheblich reduzieren.

An den Runden Tischen 2014 zeigten sich gravierende Informationsdefizite zu den Querbauwerken, die für den Herausgeber unumgänglich machten, den Strukturparameter "Ouerbauwerke" gesondert auszuwerten. Näheres dazu steht auf den Seiten der Strukturdaten.

Zu Ihnen vielleicht noch unbekannten Begriffen wie "Strukturparameter" und "Wasserkörper", zur typologischen Vielfalt der Gewässer in OWL oder zur Möglichkeit sich in derem fein verästelten Netz überhaupt zu orientieren und noch vielem mehr rund um die Bäche und Flüsse der Region besuchen Sie das Fließgewässerinformationssystem www.fisdt.de .

Hier geht es zu den Strukturdaten...

 

 

 

Märzenbächerblüte am Muschelkalkbach (Werre zwischen Bad Meinberg und Detmold)
© 2008, Karlheinz Meier, Detmold. //   Letztes Update :